Test HTC U12 Plus Smartphone

HTC bietet das U12 Plus dieses Jahr in drei verschiedenen Farbvarianten an: Hauptfarbe für die Werbung und sicher die spannendste ist Translucent Blue. Die Idee kennt man schon vom HTC U11 Plus: Ein durchsichtiges Gehäuse macht das Innenleben des Smartphones sichtbar. Das U11 Plus hat sich wohl in dieser Farbvariante viel besser als erwartet verkauft, sodass HTC nun beim U12 Plus die Idee aufgreift: In der Mitte der Rückseite ist das Smartphonegehäuse durchsichtig und zeigt die (von HTC verschönerte) Oberfläche des Akkus und andere Komponenten, während es zu den Rändern hin in ein undurchsichtiges Blau übergeht. Auch die anderen Farbvarianten sind allerdings spannend, da HTC gemäß seiner Liquid-Design-Philosophie wieder mehrere Schichten Glas verwendet, die interessante Spiegelungen und Lichteffekte erzeugen: Das schwarze Modell wirkt bei seitlicher Ansicht eher dunkelgrau, aus anderen Blickwinkeln wirklich schwarz und das rote, "Flame Red" genannte Modell wirkt aus der richtigen Perspektive plötzlich golden. Das Design ist tatsächlich schön, allerdings ist Glas natürlich anfällig für Fingerabdrücke und potentielle Kratzer. Auf unseren Bildern sieht man, dass auch die zur Verfügung gestellten Geräte schon erste Kratzer abbekommen hatten.

Die Bildschirmränder hat HTC an den Seiten durch eine spezielle Bearbeitungstechnik für das Frontglas weiter reduzieren können, oben und unten gibt es aber deutliche Ränder, die HTC nach eigenen Angaben für Sensoren, Kameras und Lautsprecher weiterhin benötigt.

Die Stabilität des Gehäuses überzeugte uns nicht ganz: Druck auf Front und Rückseite kommt zum Bildschirm durch und das Gerät gab beim Verwinden ein leises Knarzen von sich. Wir möchten nochmals darauf hinweisen, dass es sich um Vorseriengeräte handelte, das fertige Geräte kann hier also bessere Ergebnisse liefern.

Die Kamera ist bündig im Gehäuse verbaut, besitzt allerdings einen kleinen erhabenen Rahmen, der sie vor Kratzern schützen soll. Das HTC U12 Plus ist mit 9,7 Millimetern an der dicksten Stelle ganz schön wuchtig, mit 188 Gramm aber minimal leichter als viele andere Flaggschiff-Smartphones.

Source :>https://www.notebookcheck.com/Test-HTC-U12-Plus-Smartphone.303912.0.html<

Test HTC U12 Plus Smartphone
HTC U12+ geht ab sofort in Deutschland für 800 Euro an den Start
Oberklasse-Smartphone HTC U12+ im Benchmark-Test: Leistungsmonster aus Taiwan
HTC U12+
HTC U12 Plus ab sofort im Handel verfügbar
HTC U12+: Kamera-Profi jetzt erhält­lich
HTC U12+ im Akku-Test: Ein Schritt zurück
Flaggschiff von HTC inklusive Google Home mini HTC U12+ kaufen: Das neue Flaggschiff bei O2, Saturn Sparhandy und Co.