Samsung Galaxy S9: Es Wird Angeblich Noch Teurer Als Das S8

"The Camera reimagined"

Der Werbespruch von Samsung bezieht sich natürlich auf die rückwärtige Kamera-Einheit, die nun über dem Fingerabdrucksensor mittig zentriert ist. Beide S9-Modelle erhalten eine 12 Megapixel-Kamera mit variabler Blende (F/1.5 und F/2.4), welche mehr kreative Freiheit ermöglichen und auch bei geringen Lichtverhältnissen bessere Bilder erstellen soll. Das Plus-Modell hat zusätzlich nochen eine weiteren 12 Megapixel-Sensor integriert, der allerdings nur eine F/2.4 Blende besitzt. Wie beim Galaxy Note 8 ist auf beiden Kameras jeweils optische Bildstabilisierung (OIS) integriert sowie Laser- und Dual-Autofokus. Neu ist der Super-Zeitlupenmodus mit bis zu 960 Bildern pro Sekunde (fps), wobei noch unklar ist, ob das auch bei Full-HD-Aufnahmen ohne Zeitbeschränkung funktioniert, bei Sony klappt das nur wenige Sekunden lang.

Exynos 9810 mit bis zu 6 GB RAM

Europäische Samsung-Fans bekommen in diesem Jahr den neuen 10 nm-SoC Exynos 9810 verpasst, der bereits in frühen Benchmarks mit hoher Rechenleistung aufgefallen ist, und beispielsweise erst die hohen Zeitlupen-Bildraten ermöglicht. Vier der acht Kerne arbeiten mit maximal 2,9 Ghz, die Effizienz-Kerne dagegen mit maximal 1,9 Ghz. 4 GB RAM gibt es wie im Vorjahr im kleinere Galaxy S9, das Plus-Modell bietet dagegen gleich 6 GB Arbeitsspeicher. Nicht aufgerüstet hat Samsung dagegen den integrierten Speicher, er ist nach wie vor 64 GB groß, basiert auf UFS 2.1 und kann mittels Micro-SD-Slot erweitert werden.

Dual-SIM optional auch in Europa

In Europa wird es neben der Single-Sim auch eine Dual-SIM-Variante zu kaufen geben, der Akku hat sich leider trotz minimal dickerem Gehäuse nicht vergrößert. Das kleinere Galaxy S9 bietet 3.000 mAh, das S9+ liefert 3.500 mAh Energie, Wireless Charging wird natürlich unterstützt. Einmal mehr hören wir aus Skandinavien, dass Samsung wohl 100 Euro Aufpreis im Vergleich zum Vorjahr plant, sofern das auch im deutschsprachigen Raum gilt, wäre das Galaxy S9 damit 200 Euro teurer als das Galaxy S7 vor 2 Jahren. Das Galaxy S9+ würde zur Markteinführung wie das Galaxy Note 8 an der 1.000 Euro-Grenze kratzen. Laut Roland Quandt beginnen die Vorbestellungen für die neue S-Klasse bereits am Sonntag dem 25. Februar, mit der Auslieferung kann dann ab 8. März gerechnet werden.

Source :>https://www.notebookcheck.com/Samsung-Galaxy-S9-Alle-noch-fehlenden-Informationen-und-Bilder.284722.0.html<

Samsung Galaxy S9(+): Alle noch fehlenden Informationen und Bilder
Günstiger als iPhone X: Samsung Galaxy S9 gewinnt den Preiskampf
Beim Kauf des Galaxy S9: Samsung bietet angeblich Prämie für Altgerät
Samsung Galaxy S9 kommt mit neuer Farbe und mehr Klang
Galaxy S9: Neuer Leak verrät letzte Details
Samsung Galaxy S9: Erster Erfahrungsbericht liefert viele Details
Samsung Galaxy S9: Neue Bilder und eine angeblich satte Preiserhöhung
Samsung Galaxy S9 und S9+: Das sind die beiden neuen Smartphones
Bildquelle: Samsung Mobile News / inside-handy.de
Samsung Galaxy S9: Preis, Release und Bilder des neuen Samsung-Handys