Google Pixel 3 XL: So Stellt Es Sich Ein Designer Vor

27.02.2018, 08:35 Uhr

Die Informationen decken sich mit früheren Gerüchten: Der renommierte Journalist und Apple-Experte Mark Gurman will aus vertrauten Quellen erfahren haben, dass Apple in diesem Herbst drei neue iPhones als Nachfolger des iPhone X präsentieren wird.

Dem Bloomberg-Bericht zufolge soll es sich dabei um ein größeres Modell handeln, ein Modell in der Größe des iPhone X sowie eine Version, die wesentliche Funktionen des iPhone X besitzt, aber zu einem günstigeren Preis angeboten wird. Apple wolle damit alle potenziellen Nutzergruppen erreichen: An einem Ende Power-Nutzer, die ihr iPhone für möglichst viele Aufgaben nutzen wollen und daher ein großes Display bevorzugen, und am anderen Ende preisbewusste Nutzer, die das iPhone X wegen des hohen Preises nicht kaufen wollten.

Aktuell arbeite Apple mit Herstellern zusammen, um die Produktion der drei neuen iPhones zu testen. Den Quellen zufolge steht das Lineup aber noch nicht endgültig fest - zumindest deckt es sich aber mit früheren Gerüchten, in denen ebenfalls drei neue iPhones prognostiziert wurden.

Apple arbeitet am bislang größten iPhone

Das neue, größere iPhone X soll mit einem 6,5-Zoll-Display ausgestattet sein und würde damit zu den größten Smartrphones gehören. Zum Vergleich: Samsungs Galaxy Note 8 besitzt ein 6,3-Zoll-Display. Dank weitgehend randlosem Design soll das Riesen-iPhone in etwa so groß ausfallen wie ein iPhone 8 Plus. Prototypen des Geräts, das intern als D33 bezeichnet wird, sollen mit einer Auflösung von  1242 × 2688 Pixel arbeiten. Wie beim iPhone X soll ein OLED-Display zum Einsatz kommen.

Zum ersten Mal könnte Apple außerdem ein iPhone anbieten, das zwei SIM-Karten unterstützt. Diese Option soll es allerdings nicht auf allen Märkten geben.

LCD-iPhone im iPhone-X-Design

Um auch Käufer anzusprechen, die nicht über 1000 Euro für ein neues Smartphone ausgeben wollen, plant Apple angeblich auch ein günstigeres iPhone, das aber ebenfalls das randlose Design des iPhone X sowie Face ID erhalten soll. Um den Preis niedrig zu halten, soll statt eines OLED-Displays wieder ein LCD-Display verbaut werden. Statt des Edelstahls des aktuellen iPhone X soll außerdem wieder Aluminium zum Einsatz kommen.

Apple nach schwachen Verkaufszahlen unter Zugzwang

Vom größeren Display erhofft Apple sich offenbar einen deutlichen Anstieg der Verkaufszahlen. 77,3 Millionen iPhone X habe Apple im vierten Quartal 2017 verkauft - und damit deutlich weniger als die von Analysten erwarteten 80,2 Millionen. Entsprechend sei Apple unter Zugzwang, mit dem nächsten iPhone einen großen Erfolg zu landen. Analysten spekulieren bereits, dass das nächste iPhone einen Superzyklus einläuten könnte, also ein Jahr, in dem über 10 Prozent der iPhone-Besitzer auf das neue Modell umsteigen. Vor allem im asiatischen Markt sehen Analysten dafür Potenzial.

Source :>http://www.chip.de/artikel/Leak-zeigt-die-neuen-iPhones-Vor-allem-das-iPhone-X-Lite-koennte-ein-Bestseller-werden_129092711.html<

Leak zeigt die neuen iPhones: Vor allem das iPhone X Lite könnte ein Bestseller werden
Leaker zeigt die neuen iPhones: Wird das "iPhone X Lite" mega-günstig?
GWB-Wochenrückblick 28/2018: Das hat sich bei Google alles getan
Kameras im Test DxOMark: OnePlus 6 zwischen Galaxy Note 8 und iPhone X
Microsoft Edge: Neue bildbasierte Suche erkennt Objekte automatisch
Test BlackBerry Key2 Smartphone
AOC präsentiert 31,5" QHD-IPS-Allrounder-Monitor für nur 249 Euro
Nokia 8 Sirocco im Test: luxuriöse Verarbeitung, schlanke Software
Die 10 besten Smartphones unter 500 Euro
Galaxy A6+ (2018) im Test: Samsungs neue Mittelklasse auf dem Prüfstand