Android Smartphone Oneplus 6 Vorgestellt

Der chinesische Hersteller Oneplus hat sein neues Flaggschiff Oneplus 6 mit 6,28 Zoll AMOLED-Display in London vorgestellt. Das Oneplus 6 kommt erstmals mit Glas-Rückseite und soll noch Ende Mai verfügbar sein.

Das von Oneplus entwickelte OxygenOS basiert auf Android 8.1 Oreo. Ein Spielmodus mit verringerten Latenzzeiten und Gestensteuerung als Ersatz der Navigationsleiste rechnet Oneplus zu den neuen Features. Im Vorfeld gab es in München kurz die Gelegenheit, das Oneplus 6 zumindest oberflächlich zu begutachten.

Specs

Die Papierform des Oneplus 6 ist hochwertig. Im Inneren steckt der Qualcomm Snapdragon 845 (Octacore bis 2,8 GHz) und der Grafikchip Adreno 630. Auf bis zu acht GByte LPDDR4X Hauptspeicher kann das Gespann zugreifen. Der Speicherplatz lässt sich zwischen 64 und 256 GByte bestellen, je nach Modellauswahl. Das Gerät misst laut überaus exakten Herstellerangaben 155,7 x 75,4 x 7,75 Millimeter und wiegt 177 Gramm.

Der chinesische Hersteller Oneplus hat sein neues Flaggschiff Oneplus 6 mit 6,28 Zoll AMOLED-Display vorgestellt.
Das Oneplus 6 in den Ausführungen Mirror-Black, Midnight-Black und Silk–White (v.l). Quelle: Linux-Magazin

Der Akku bietet 3300mAh und ist fest integriert. Oneplus verspricht mit Dash-Charge kurze Ladezeiten von rund 30 Minuten. Drahtloses Laden ist nicht möglich. Das Gerät bietet Dual-Sim-Betrieb für zwei Nano-Sim-Karten. Eine Speichererweiterung über SD-Karten ist nicht vorgesehen. Oneplus verweist auf den mit einer Einstiegsgröße von 64 GByte reichlich vorhandenen Speicherplatz.

Kamera

Die Dual-Kamera besteht aus einer 16 Megapixel Hauptkamera und einer 20 Megapixel Sekundärkamera, gegenüber dem 5er-Modell ist der Sensor um 19 Prozent größer, teilt Oneplus mit. Beim ersten Hands-on war ein Test der Kamera noch tabu. Laut Oneplus ist der Advanced HDR-Algorithmus für verbesserte Beleuchtung und Schattierungen. Die Kamera bringt auf der Vorder- und Rückseitenkamera einen Portraitmodus mit. Die Frontkamera erzeuge einen Tiefenschärfeneffekt bei Selfies, lässt er Hersteller wissen.

Das von Oneplus entwickelte OxygenOS basiert auf Android 8.1 Oreo. Ein Spielmodus mit verringerten Latenzzeiten und Gestensteuerung als Ersatz der Navigationsleiste rechnet Oneplus zu den neuen Features.
Seitenanasicht mit der leicht erhabenen Kamera. Das weiße Modell hat eine kupferfarbene Seitenleiste. Quelle: Linux-Magazin

Die Kamera kann 4K-Videos mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde aufnehmen und schießt im Superzeitlupenmodus 480 Bilder pro Sekunde. Neu ist ein integrierter Video-Editor, mit dem sich einfache Schnittaufgaben und Filterungen durchführen lassen. Zudem sind Zeitlupeneffekte und Rückwärts- und Vorwärts Looping-Effekte möglich.

Display

Das 6,28 Full Optic AMOLED-Display bringt ein Seitenverhältnis von 19:9 und ein Gehäuse-Display-Verhältnis von 84 Prozent mit. Das bislang größte Display es Herstellers ist damit noch in einem fast identischen Formfaktor wie das Oneplus 5 T untergebracht. Die Notch-Aussparung lässt sich softwareseitig mit schwarzem Hintergrund ausfüllen, sollte sich eine App oder ein Nutzer daran stören.

Oneplus 6 mit der kontrovrs diskutierten Notch-Aussparung im AMOLED-Display.
Das D6,28 Zoll-Gerät bringt eine Notch-Aussparung mit. Quelle: Linux-Magazin

Der Glasrücken des Oneplus 6

Das auf der Vorder- und Rückseite verwendete Gorilla-Glas 5 stammt von Corning. Die drei Farben Mirror-Black, Midnight-Black und Silk-White sind verfügbar. Mirror-Black und Midnight-Black bringen jeweils eine unter der Glasrückseite eingearbeitete Folie mit, die Tiefeneffekte erzeugen soll und Spiegelungen in Wellenform. Das seidenweiße Modell wird als Limited Edition geführt. Bei ersten Hands-on mit Vorseriengeräten und ohne Zugriff auf das Betriebssystem fühlte sich das Silk-White-Modell sehr gut an.

Das auf der Vorder- und Rückseite verwendete Gorilla-Glas 5 stammt von Corning. Die drei Farben Mirror-Black, Midnight-Black und Silk-White sind verfügbar.
Sil-White: Die limited Edition in seidenweiß hat den Vorteil, dass Fingerabdrücke eher nicht sichtbar sind.. Quelle: Linux-Magazin

Die etwas matte Rückseite zeigte keine Fingerabdrücke, die bei den beiden anderen Modellen, insbesondere beim Mirror-Black unvermeidlich sind. Laut Oneplus sorgt die Verwendung von Perlenpuder für den leicht schimmernden Effekt. Der Fingerabdrucksensor ist in der Nähe der Kamera angebracht, dort aber gut zu ertasten, ohne die Optik der Kamera zu betatschen. Die Spiegelungen und Effekte der beiden anderen Geräte ließen sich ebenfalls bestätigen.

Face-Unlock und Fingerprint

Das Gerät bietet auf der Rückseite einen Fingerprintsensor zum Entsperren des Geräts und die Gesichtserkennung Face Unlock. Der Fingerprintsensor ließ sich beim Hands-on nicht testen, soll aber in 0,2 Sekunden reagieren. Ungetestet ist auch das Face Unlock, das anhand von über hundert Merkmalen für ein sicheres Entsperren über die Frontkamera sorgen soll. Wer Face Unlock verwenden will, muss das Display angeschaltet lassen.

Preise und Verfügbarkeit

Das Oneplus 6 ist laut Hersteller ab dem 22. Mai in Nordamerika und Europa verfügbar. Oneplus hat eine Kooperation mit Amazon geschlossen, der Online-Händler bietet die Geräte ebenfalls zum 22. Mai an, ließ Oneplus wissen. Lediglich die limitierte Edition in Silk-White kommt etwas später. Das am einfachsten konfigurierte Gerät in Mirror-Black mit 6 GByte RAM und 64 GByte Speicher kostet laut Oneplus 519 Euro, für 8 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz sind 569 Euro fällig. Das Modell in Midnight-Black ist mit 8 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz für 569 Euro zu haben. Dieses Modell gibt es auch mit 8 GByte Arbeitsspeicher und 256 GByte Speicherplatz für 619 Euro. Das Silk-White ist nur in der Konfiguration 8 GByte RAM und 128 GByte Speicher zu haben und kostet 569 Euro.

Source :>http://www.linux-magazin.de/news/android-smartphone-oneplus-6-vorgestellt/<

Android-Smartphone Oneplus 6 vorgestellt
Android-Smartphone: Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
OnePlus 6 offiziell: mehr geht nicht!
OnePlus 6 im kurzen Hands-On-Test
OnePlus 6 vorgestellt, erster Eindruck und technische Details
OnePlus 6: Android P-Beta erscheint zum Marktstart
OnePlus 6 offiziell vorgestellt und kleines Hands-on
OnePlus 6 offiziell vorgestellt: Release, Preis, technische Daten, Kamera